Sonntag, 3. Dezember 2017

Tag 7 - 3. Dezember - 364 km

Heute war das Etappenziel Stratford. Los ging es direkt an der Küste entlang.
Der Anblick war einfach traumhaft. Weiter ging es über sehr kurvenreiche Strecken, vorbei an schneebedeckten Berggipfeln.

Dann bogen wir ein auf den "Forgotten World Highway". Diese Straße als Highway zu bezeichnen, ist jedoch sehr übertrieben. Es handelt sich um eine normale jedoch sehr, sehr kurvenreiche Straße, auf der es auf 160km keine Tankstelle gibt.
Vergessen war die Straße auf jeden Fall, überhaupt kein Verkehr, allerdings haben die Kiwis mittendrin auch auf 12 km den Asphalt vergessen. Super!
Also entweder durch oder 150 km zurück. Also durch!
Nach dieser Einlage wurden wir mit weiteren Kurven belohnt. Dann kam auch noch ein Tunnel. Einspurig mit Schotter und Null Sicht.
Kurz vorm Ende unserer Tagesetappe haben wir noch den Mt. Taranaki besucht. Das ist ebenfalls ein schneebedeckter Berg, bei uns hatte er sich jedoch hinter einer Wolke versteckt.




























Kommentare:

airwin hat gesagt…

Mt. Taranaki? Ist der Berg auf dem Bild mit dem Mopped im Vordergrund nicht eher der Ruapehu? Der war vor ein paar Jahren noch ganz schön aktiv.

airwin hat gesagt…

Moment. Ein Bild weiter ohne Mopped aber mit Schnee, das ist der Ruapehu. Der Taranaki liegt an der Küste und sieht aus wie der Fuji. ;-)
Wieder sehr schöne Bilder!

Thüringer hat gesagt…

Stimmt. Der Mt. Taranaki ist erst auf den Bildern des Tag 8 zu sehen.